Zentrum

Das Leipziger Forschungszentrum für
frühkindliche Entwicklung (LFE) im Profil

Bei Interesse an einer der Ausschreibungen wenden Sie sich bitte an die jeweiligen Projektverantwortlichen.

Projekt: „Children’s gaming behavior in a free setting“

Die Abschlussarbeit ist in ein laufendes Projekt am Leipziger Forschungszentrum für frühkindliche Entwicklung (LFE) eingebunden. Wir möchten herausfinden, ob und wie die Werte einer Kultur mit den Spielen dieser Kultur verbunden sind. Zusammen mit einer Spieledesignerin haben wir das Geschicklichkeitsspiel „KoKo“ entwickelt, welches bereits in einer aktuell laufenden Studie eingesetzt wird. „KoKo“ ist für ein bis zwei Spieler geeignet und kann auf unterschiedliche Weisen gespielt werden (z.B. miteinander oder gegeneinander).
Wir möchten herausfinden, wie Kinder aus Deutschland „KoKo“ intuitiv spielen. Spielen Kinder „KoKo“ miteinander oder gegeneinander? Wie schnell wechseln Kinder zwischen diesen Spielweisen? Welche Regeln entwickeln sie beim Spielen? Diese Fragen möchten wir für 3- bis 5-jährige Kinder durch naturalistische Beobachtungen beantworten. Die Datenerhebung erfolgt in Leipziger Kindergärten.

Die Abschlussarbeit bezieht sich auf die Datenerhebung, -auswertung und Interpretation der Ergebnisse und soll in englischer Sprache verfasst werden.

Ablauf:
• Literaturrecherche und -einarbeitung
• Datenerhebung in Kindergärten
• Datenauswertung und -interpretation
• Erstellung einer schriftlichen Abschlussarbeit

Voraussetzungen:
• Student*in der Psychologie mit Interesse an entwicklungspsychologischen Inhalten
• Begeisterung für die Arbeit mit Kindern
• Eigeninitiative und Selbstständigkeit
• Gute Englischkenntnisse

Projektverantwortliche: Sarah Peoples und Theo Toppe
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Wie fühlt es sich für Kinder an, das moralisch Richtige zu tun?

Dieses Projekt untersucht den Effekt von prosozialem Verhalten auf die Körperhaltung von Vorschulkindern. Die Datenerhebung wird über das LFE organisiert.

Geplanter Zeitraum zum Durchführen der Studie und zum Verfassen der Masterarbeit: 8 bis 10 Monate.

Projektverantwortlicher: Robert Hepach
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Was motiviert Kinder dazu, gegen konventionelle und moralische Regelverletzungen zu protestieren? Sind moralische Regelverletzungen stärker mit Emotionen (physiologischem Arousal) aufgeladen?

Die Datenerhebung wird über das LFE organisiert.

Geplanter Zeitraum zum Durchführen der Studie und zum Verfassen der Masterarbeit: 9 bis 11 Monate.

Projektverantwortlicher: Robert Hepach
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Sind funktionale soziale Beziehungen für Kinder intrinsisch belohnend und gibt es hier Unterschiede zu klinischen Populationen mit sozialen Angststörungen?

Die Datenerhebung wird über das LFE organisiert.

Geplanter Zeitraum zum Durchführen der Studie und zum Verfassen der Masterarbeit: 7 bis 10 Monate.

Projektverantwortlicher: Robert Hepach