Zentrum

Das Leipziger Forschungszentrum für
frühkindliche Entwicklung (LFE) im Profil

Dr. Christine Michel

Post-Doc | Universität Leipzig  |  AG Haun

Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften
Stephanstraße 1a
04103 Leipzig

T +49 (0) 341 99 40 2468

michel(at)cbs.mpg.de

Mehr Informationen

Frühkindliche Entwicklung und Kultur
Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig
Jahnallee 59, Raum 111
04109 Leipzig

christine.michel(at)uni-leipzig.de

 

Gruppenmitglieder im DFG-Projekt „The affective mechanism underlying joint attention and joint action in infancy and toddlerhood“

Nele Becker

 

Mehr Informationen zum Projekt

seit 04/2020Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Frühkindliche Entwicklung und Kultur
seit 2019Hauptforscherin des DFG-geförderten Projekts "The affective mechanism underlying joint attention and joint action in infancy and toddlerhood"
10/2016–02/2019Aufbau und Organisation des EEG- und Eyetracking Labors der Arbeitseinheit Entwicklung sozialer Kognition am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig, Deutschland
seit 10/2016Post-Doc in der Forschungsgruppe Entwicklung sozialer Kognition am Max- Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig, Deutschland
05/2016Promotion zum Dr.phil. im Fach Psychologie, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg, Deutschland. Dissertation: "Neural and Behavioral Correlates of Object-Directed Attention in Early Infancy and Preschoolers", Note: summa cum laude
12/2012–09/2016Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Arbeitseinheit Entwicklungspsychologie und Biologische Psychologie, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg, Deutschland
06/2012–05/2016Doktorandin in der Arbeitseinheit Entwicklungspsychologie und Biologische Psychologie, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg, Deutschland
10/2008Vordiplom in Psychologie, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg, Deutschland.
10/2006-05/2012Studium der Psychologie, Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg, Abschluss: Diplom-Psychologin

Publikationen

ManyBabies Consortium (2019). Quantifying sources of variability in infancy research using the infant-directed speech preference.Advances in Methods and Prac-
tices in Psychological Science.

Michel, C., Wronski, C., Pauen, S., Daum, M. M., & Hoehl, S. (2019). Infants’ object processing is guided specifically by social cues. Neuropsychologia, 126, 54-
61. doi: http://dx.doi.org/10.1016/j.neuropsychologia.2017.05.022

Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (2017). Schematic eye-gaze cues influence infants’ object encoding dependent on their contrast polarity. Scientific Reports,
7(1), 7347. doi:10.1038/s41598-017-07445-9

Michel, C., Kaduk, K., Ni Choisdealbha, À., & Reid, V. M. (2017). Event-related potentials discriminate familiar and unusual goal outcomes in 5-month-olds and
adults. Developmental Psychology

Michel, C., Stets, M., Parise, E., Reid, V.M., Striano, T., & Hoehl, S. (2015). Theta- and alpha-band EEG activity in response to eye gaze cues in early infancy. NeuroImage, 118, 576-583. doi: http://dx.doi.org/10.1016/j.neuroimage.2015.06.042

Hoehl, S., Michel, C., Reid, V. M., Parise, E., & Striano, T. (2014). Live social interaction influences infants’ oscillatory brain activity. Social Neuroscience, 9(3),
300-308. doi: 10.1080/17470919.2014.884982

Michel, C., Hoehl, S., & Striano, T. (2014). The Influence of Familiarity on Explicit Eye Gaze Judgment in Preschoolers. European Journal of Developmental
Psychology, 11(3), 344-355 doi: 10.1080/17405629.2013.832670

Wahl, S., Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (2013). Head and eye movements affect object processing in 4-month-old infants more than an artificial orienta-
tion cue. British Journal of Developmental Psychology, 31(2), 212-230. doi: 10.1111/bjdp.12001

Hoehl, S., Wahl, S., Michel, C., & Striano, T. (2012). Effects of eye gaze cues provided by the caregiver compared to a stranger on infants’ object processing. De-
velopmental Cognitive Neuroscience, 2(1), 81-89. doi: 10.1016/j.dcn.2011.07.015

Eingeladene Vorträge, Keynotes
Michel, C. (April 2018). Synchronized brains – Synchronized behavior?! A dual EEG approach to investigate Joint Attention. Vortrag präsentiert auf der Research
Platform Cognitive Science, Universität Wien, Wien, Österreich.

Michel, C. (Januar 2018). How do I make the comic mouse dance? The role of reinforcement learning for infants’ gaze following behavior. Vortrag präsentiert
im Rahmen des Forschungskolloquium Philosophy and the Cognitive Sciences – Recent Debates, Bochum, Deutschland.

Michel, C. (September 2017). Wenn Babys Comicmäuse zum Tanzen bringen: Der Einsatz interaktiver Eye Trackings zur Untersuchung der Flexibibilität von Blickfolgeverhalten bei Säuglingen. Keynote präsentiert im Rahmen des Fokustreffens Eye Tracking in der Forschung mit Kindern aus psychologischer und pädagogi-
scher Perspektive am Leipziger Forschungszentrum für frühkindliche Entwicklung, Leipzig, Deutschland.

Michel, C. (Januar 2016). Auswertung ereigniskorrelierter Potentiale bei Säuglingen. Vortrag präsentiert im Rahmen des Workshops Baby- und Kinder EEG desDFG-Netzwerks Neuroscientific Methods in Developmental Psychology, Potsdam, Deutschland.

Michel, C. (November 2013). The influence of social and nonsocial cues on object processing in infancy. Vortrag präsentiert im Centre for Brain and Cognitive
Development, Birkbeck, University of London, London, UK.

Vorträge
Langeloh, M., Michel, C., Matthes, D. & Hoehl, S. (Juli 2020). Are you like me? Contingent adult-infant interactions in a naturalistic dual-EEG paradigm.
Vortrag präsentiert auf dem International Congress of Infant Studies (virtuell)

Köster, M., Langeloh, M., Michel, C., & Hoehl, S. (Januar 2020). The neural dynamics of processing the unexpected in the infant brain. Vortrag präsentiert
auf der 2020 Budapest CEU Conference on Cognitive Development, Budapest, Ungarn.

Thiele, M., Hepach, R., Gredebäck, G., Michel, C., & Haun, D. (September 2019). Social interaction targets foster 13-month-old’s performance in a visual
learning task. Vortrag präsentiert auf der paEpsy Konferenz, Leipzig, Deutschland.

Chen, X., Ke, H., Michel, C., Wong, K., & Westermann, G. (September 2019). The Impact of Parents? Smartphone Use on Object Learning in 9-month-old
Infants: A Dual Head-mounted Eye-tracking Study. Vortrag präsentiert auf der paEpsy Konferenz, Leipzig, Deutschland.

Michel, C., Matthes, D. & Hoehl, S. (September 2019). Neural correlates of joint attention and object encoding during natural mother-infant interactions. Vortrag
präsentiert auf der paEpsy Konferenz, Leipzig, Deutschland.

Langeloh, M., Michel, C., Matthes, D. & Hoehl, S. (September 2019). Infants prefer contingent social interactions: Novel insights from a dual-EEG paradigm.
Vortrag präsentiert auf der paEpsy Konferenz, Leipzig, Deutschland.

Langeloh, M., Michel, C., Matthes, D. & Hoehl, S. (Mai 2019). Are we on the same wavelength? Brain-to-brain coupling in adult-infant-dyads during contingent
social interactions. Vortrag präsentiert beim Hengstberger Symposium on Social Interaction an der Universität Heidelberg, Deutschland.

Hoehl, S., Pauen, S., & Michel, C. (März 2019). Infants learn to follow an object’s motion with their gaze – if it features eyes. Vortrag präsentiert auf dem Biennial
Meeting der Society for Research in Child Development, Baltimore, USA.

Michel, C., Kayhan, E., Pauen, S., & Hoehl, S. (Juli 2018). Infants’ gaze following behavior in response to schematic eyes – an interactive eye tracking paradigm.
Vortrag präsentiert auf dem International Congress of Infant Studies, Philadelphia, USA.

Thiele, M., Hepach, R., Michel, C., & Haun, D. (Juli 2018). Investigating young infants’ attentional preference for social interactions. Vortrag präsentiert auf dem
International Congress of Infant Studies, Philadelphia, USA.

Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (September 2017). Gaze contingent reinforcement learning in response to (non)social cues in 4-month-olds. Vortrag präsentiert auf der gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, Münster, Deutschland.

Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (Januar 2017). Investigating the role of reward for infants’ acquisition of gaze following behavior. Vortrag präsentiert auf der 2017
Budapest CEU Conference on Cognitive Development, Budapest, Ungarn.

Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (August 2016). Follow Me! Infants’ ability to learn about the referential nature of a cue. Vortrag präsentiert auf der Lancaster
Conference on Infant and Child Development, Lancaster, UK.

Michel, C., Kaduk, K., Ni Choisdealbha, À., & Reid, V. M. (Mai 2016). Event-related potentials discriminate familiar and unusual goal outcomes in 5-month-olds and adults. Vortrag präsentiert auf der XX International Conference on Infant Studies, New Orleans, USA.

Michel, C. (Oktober 2015). Neuronale und Verhaltenskorrelate der Blickverarbeitung bei Säuglingen und Vorschülern. Vortrag präsentiert auf den Doktoranden-
forum Gesellschaft, Kultur und Natur der Studienstiftung des deutschen Volkes, Bonn, Deutschland.

Michel, C. (August 2015). Investigating different aspects of eye gaze. Vortrag präsentiert im Department of Psychology, Lancaster University, Lancaster, UK.

Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (Juni 2015). Looking times hint at eye gaze detecting neurons in infants. Vortrag präsentiert auf der 41. Tagung Psychologie
und Gehirn, Frankfurt am Main, Deutschland.

Michel, C. (April 2015). Wenn Babys Mickey Mäuse zum Tanzen bringen – eine blickkontingente Eye Tracking Studie. Vortrag präsentiert auf den Doktoranden-
forum Kultur und Natur der Studienstiftung des deutschen Volkes, Heidelberg, Deutschland.

Michel, C., Wronski, C., Pauen, S., Daum, M. M., & Hoehl, S. (März 2015). Eyes Matter – How Nonsocial Motion Cues Influence Infants’ Object Processing
on the Neurophysiological and the Behavioral Level. Vortrag präsentiert auf dem Biennial Meeting der Society for Research in Child Development, Philadelphia,
USA.

Michel, C. (November 2014). Schau’ mir in die Augen, Kleines! Wie Babys Blicksignale verarbeiten und nutzen. Vortrag präsentiert auf dem Doktorandenfo-
rum Kultur und Gesellschaft der Studienstiftung des deutschen Volkes, Rastatt, Deutschland.

Michel, C., Striano, T., Peykarjou, S., Bechtel, S., & Hoehl, S. (September 2014). Unterschiede in der Reaktion auf vertraute und fremde Gesichter bei
Vorschülern.Vortrag präsentiert auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, Deutschland.

Michel, C. (Mai 2014). Der Einfluss sozialer und nonsozialer Hinweisreize auf die Aufmerksamkeit und Objektverarbeitung bei Säuglingen. Vortrag präsentiert auf
dem Doktorandenforum Natur und Gesellschaft der Studienstiftung des deutschen Volkes, Berlin, Deutschland.

Michel, C., & Hoehl, S. (September 2013). Understanding observed gaze towards objects by 4-month-old infants: An EEG oscillation study. Vortrag präsentiert auf
der Joint Annual Conference of the BPS Developmental and Cognitive Sections, Reading, UK.

Reid, V. M., Hoehl, S., Michel, C., & Parise, E. (September 2013). Live social interaction influences infants’ oscillatory brain activity. Vortrag präsentiert auf
der Joint Annual Conference of the BPS Developmental and Cognitive Sections, Reading, UK.

Michel, C. (Juli 2013). Der Einfluss sozialer und nonsozialer Hinweisreize auf die Aufmerksamkeit und Objektverarbeitung bei Säuglingen. Vortrag präsentiert aufdem Doktoranden-Workshop der Fachgruppe Entwicklungspsychologie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, München, Deutschland.

Wahl, S., Michel, C., Striano, T., & Hoehl, S. (September 2012). Blicksignale vertrauter und fremder Personen und deren Einfluss auf die Objektverarbeitung bei
Säuglingen. Vortrag präsentiert auf dem 48. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bielefeld, Deutschland.

Poster

Michel, C., Matthes, D., & Hoehl, S., (Juli 2020), Neural and behavioral correlates of ostensive cues in naturalistic mother-infant interactions. Poster präsentiertauf dem International Congress of Infant Studies (virtuell).

Michel, C., Langeloh, M., Köster, M., & Hoehl, S., (Juli 2020), Nine-to-ten-month-olds do not discriminate between expected and unexpected events in four different core knowledge domains. Poster präsentiert auf dem International Congress of Infant Studies (virtuell).

Thiele, M., Hepach, R., Michel, C., Gredebäck, G., & Haun, D., (Juli 2020),13-month-old infants seek out third-party social interactions. Poster präsentiert auf
dem International Congress of Infant Studies (virtuell).

Thiele, M., Hepach, R., Michel, C., & Haun, D., (Juli 2020), Investigating developmental trajectories of infants’ preference for social interactions. Poster präsen-
tiert auf dem International Congress of Infant Studies (virtuell).

Thiele, M., Hepach, R., Michel, C., Gredebäck, G., & Haun, D., (Januar 2020), 13-month-olds’ visual learning is reinforced by social interaction targets. Poster präsentiert auf der Budapest CEU Conference on Cognitive Development, Budapest, Ungarn.

Michel, C., Matthes, D., & Hoehl, S., (September 2019), The influence of social cues on infants’ object encoding in natural mother-infant interactions. Poster
präsentiert auf der paEpsy Konferenz, Leipzig, Deutschland.

Langeloh, M., Michel, C., Matthes, D., & Hoehl, S., (July 2019), Are we in sync? Brain-to-brain coupling during imitation.Poster präsentiert auf der IMPRS
NeuroCom Summer School, Leipzig, Deutschland.

Michel, C., Langeloh, M., Matthes, D., Kayhan, E., & Hoehl, S., (März 2019), Inter-brain and behavioral synchrony during joint attention. Poster präsentiert auf
dem 4. Workshop des DFG Scientific Network „Understanding Other“ – Technical Issues Related to Real-Time Social Interaction Phenomena: Focus on Study Design
and Data Analysis, München, Deutschland.

Langeloh, M., Michel, C., Matthes, D., & Hoehl, S., (Januar 2019), Brain-to- brain coupling between adults and infants in a live imitation paradigm. Poster präsentiert auf der Budapest CEU Conference on Cognitive Development, Budapest, Ungarn.

Michel, C., Kayhan, E., Pauen, S., & Hoehl, S., (Juli 2018), Heading in the cued direction: Infants’ gaze following behavior is based on head orientation. Poster
präsentiert auf dem International Congress of Infant Studies, Philadelphia, USA.

Michel, C., Kayhan, E., Pauen, S., & Hoehl, S. (Februar 2018). Infants’ at 4 months of age perform gaze following based on head direction. Poster präsentiert
auf der Interactive Eye Gaze Conference, London, UK.

Langeloh, M., Michel, C., Matthes, D., & Hoehl, S., (2017), Are we on the same wavelength? Brain-to-brain coupling during dyadic interaction between adults and
infants. Poster präsentiert auf der IMPRS NeuroCom Summer School, London, UK.

Michel, C., Kayhan, E., Pauen, S., & Hoehl, S. (September 2017). Just have a look at that! Infants’ overt following of eye movements. Poster präsentiert auf
dem Fokustreffen Eye Tracking in der Forschung mit Kindern aus psychologischer und pädagogischer Perspektive am Leipziger Forschungszentrum für frühkindliche
Entwicklung, Leipzig, Deutschland.

Michel, C., Kayhan, E., Pauen, S., & Hoehl, S. (September 2017). Just have a look at that! Infants’ overt following of eye movements. Poster präsentiert auf der
gemeinsamen Tagung der Fachgruppen Entwicklungspsychologie und Pädagogische Psychologie, Münster, Deutschland.

Michel, C., Kayhan, E., Pauen, S., & Hoehl, S. (August 2017). Just have a look at that! Infants’ overt following of eye movements. Poster präsentiert auf der 2nd
Lancaster Conference on Infant and Early Child Development, Lancaster, UK.

Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (Mai 2016). When it Pays off to Take a Look: Four-Month-Old Infants Enhance Gaze Following When Being Rewarded. Poster
präsentiert auf der XX International Conference on Infant Studies, New Orleans, USA.

Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (März 2016). Altering infants’ looking behavior by a gaze contingent reward. Poster präsentiert auf der 58. Tagung experi-
mentell arbeitender Psychologen, Heidelberg, Deutschland.

Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (August 2015). Erlernen von Blickfolgeverhalten durch Belohnung bei Säuglingen – eine blickkontingente Eye Tracking Stu-
die. Poster präsentiert auf der 22. Fachgruppentagung Entwicklungspsychologie, Frankfurt am Main, Deutschland.

Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (März 2015). Examining the Influence of Low-Level Properties of Social Cues – Schematic Eyes Can Affect Infants’ Object
Learning. Poster präsentiert auf dem Biennial Meeting der Society for Research in Child Development, Philadelphia, USA.

Bechtel, S., Peykarjou, S., Michel, C., & Hoehl, S. (Januar 2015). Those fair girls? Sex differences in sharing goods and correlations with inhibitory control
Poster präsentiert auf der Budapest CEU Conference on Cognitive Development 2015, Budapest, Ungarn.

Michel, C., Wronski, C., Pauen, S., Daum, M. M., & Hoehl, S. (September 2014). Machen Augen den Unterschied? (Non)soziale Hinweisreize und ihre Auswirkung
auf die Objektverarbeitung bei Säuglingen Poster präsentiert auf dem 49. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum, Deutschland.

Michel, C.,Wronski, C., Pauen, S., Daum, M. M., & Hoehl, S. (Juli 2014). The influence of a motion cue on infants? object processing on the neurophysiological
and the behavioural level Poster präsentiert auf der XIX Biennial International Conference on Infant Studies, Berlin, Deutschland.

Michel, C.,Wronski, C., Pauen, S., Daum, M. M., & Hoehl, S. (Januar 2014). The influence of a motion cue on infants’ object processing Poster präsentiert auf der
Budapest CEU Conference on Cognitive Development 2014, Budapest, Ungarn. Michel, C., Stets, M., Parise, E., Reid, V. M., Striano, T., & Hoehl, S. (September
2013). Oscillatory brain activity in reaction to object-directed and object-averted gazes in infants Poster präsentiert auf der gemeinsamen Tagung der Federation of
European Societies of Neuropsychology und der Gesellschaft für Neuropsychologie,
Berlin, Deutschland.

Michel, C., Reid, V. M., Striano, T., Parise, E., & Hoehl, S. (Mai 2013). Oszillatorische Gehirnaktivität bei Säuglingen: Der Einfluss von Joint Attention auf die Objektverarbeitung Poster präsentiert auf der 39. Tagung Psychologie und Gehirn, Würzburg, Deutschland.

Wahl, S., Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (April 2013). Eye Gaze Versus Head Orientation: The Role of Social Cues for Infants’ Object Processing Poster prä-
sentiert auf dem Biennial Meeting der Society for Research in Child Development, Seattle, Washington, USA.

Michel, C., Reid, V. M., Striano, T., & Hoehl, S. (Januar 2013). Oscillatory brain activity of joint attention in infancy Poster präsentiert auf der Budapest
CEU Conference on Cognitive Development, Budapest, Ungarn.

Wahl, S., Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (Juni 2012). What guides infants’ attention? The role of social and non-social cues for object processing Poster präsentiert auf der 18. Biennial International Conference on Infant Studies, Minneapolis, Minnesota, USA.

Wahl, S., Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (April 2012). Social cues facilitate infants’ object processing at 4 months of age Poster präsentiert auf der 54. Tagung
experimentell arbeitender Psychologen, Mannheim, Deutschland.

Michel, C., Wahl, S., Pauen, S., & Hoehl, S. (August 2011). Social Cues or Motion Cues – What Affects Object Processing in Infancy? Poster präsentiert auf
der 15. European Conference on Developmental Psychology, Bergen, Norwegen.

Wahl, S., Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (August 2011). Neural and Behavioral Correlates of Social Attention in infancy. Poster präsentiert auf der 15. European Conference on Developmental Psychology, Bergen, Norwegen.

Michel, C., Wahl, S., Striano, T., & Höhl, S. (Juni 2011). Der Einfluss von Familiarität auf die Verarbeitung von Blicksignalen bei Säuglingen. Poster präsentiert auf der 37. Tagung Psychologie und Gehirn, Heidelberg, Deutschland.

Wahl, S., Michel, C., Pauen, S., & Hoehl, S. (Juni 2011). Die Rolle sozialer und non-sozialer Hinweisreize für objektbezogene Aufmerksamkeitslenkung bei 4
Monate alten Säuglingen. Poster präsentiert auf der 37. Tagung Psychologie und Gehirn, Heidelberg, Deutschland.