Startseite

TeilnehmerInnen gesucht: Projekt Kinderängste

05. März 2021

Eine Studie der AG Schmitz

In unserem Projekt wollen wir herausfinden, welche Prozesse bei kindlichen Ängsten eine Rolle spielen und wie sich Kinder und Jugendlichen mit starken Ängsten von Kindern mit
schwächeren Ängsten unterscheiden.

Dafür suchen wir Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 15 Jahren mit starken Ängsten vor bestimmten Dingen (z.B. Tieren, Dunkelheit, Höhen oder Spritzen) oder in sozialen Situationen (z.B. sich vor anderen peinlich zu verhalten) als auch Kinder und Jugendliche, die solche Ängste nicht von sich kennen.

Wem nutzt Ihre Teilnahme?

Durch Ihre Teilnahme am Projekt „Kinderängste“…

… bekommen Sie einen Einblick in die wissenschaftliche Forschung und tragen einen Teil zum besseren Verständnis kindlicher Ängste bei. Die Projektergebnisse werden dazu genutzt, Trainingsprogramme für Kinder und Jugendliche weiter zu verbessern, sodass weniger Kinder mit starken Ängsten leben müssen.

… erhalten Sie ausführliche diagnostische Informationen, um die evtl. vorliegende Problemsituation besser zu verstehen. Sollte sich herausstellen, dass Ihr Kind an starken
Ängsten leidet, helfen wir Ihnen gerne bei der Auswahl einer Therapiemöglichkeit.

… erhalten Sie und Ihr Kind bei vollständiger Teilnahme an dem Projekt eine Aufwandsentschädigung von 100 €. Hiervon verteilen wir 70 € in Gutscheinen an Ihr
Kind und 30 € an Sie in bar.

Wie lange dauert die Studie?

Insgesamt umfasst die Teilnahme 3 Termine (Dauer jeweils 1.5 bis 3 Stunden) innerhalb von ca. 3 bis 5 Wochen. Am ersten Termin nehmen Eltern und Kind gemeinsam teil. Bei den anderen zwei Terminen kann Ihr Kind allein mitmachen.

Für eine Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an kinderaengste@uni-leipzig.de oder melden Sie sich unter +49 341 9735991.

Zuständige Wissenschaftlerin: Anna-Lina Rauschenbach

04. März 2021
LFE-Direktor Prof. Dr. Henrik Saalbach veröffentlicht Praxishandbuch für Lehrerinnen und Lehrer
Madlen Bartholmeß
Telefon +49 (0) 341 97 31 870