Startseite

10. Frühpädagogischer Abend: "Kinder bilden Deutschlands Zukunft – Anspruch und Widerspruch"

Am Dienstag, den 24. Januar 2017 lädt die Erziehungswissenschaftliche Fakultät der Universität Leipzig zum 10. Frühpädagogischen Abend ein.

Frau Dr. Ilse Wehrmann (Wehrmann Education Consulting, Bremen) referiert zum Thema:

„Kinder bilden Deutschlands Zukunft – Anspruch und Widerspruch“

Das deutsche System der Kinderbetreuung ist gegenwärtig von zwei aktuellen Entwicklungen geprägt:
1. dem quantitativen Ausbau der Kitaplätze im U-3-Bereich
2. dem Anspruch an die pädagogische Qualität der Bildung, Betreuung und Erziehung gerecht zu werden. Der Vortrag befasst sich mit der Frage, wie gute Bildung, Betreuung und Erziehung für Kinder von 0 – 6 Jahren aussehen und wie Qualitätskriterien aufgestellt werden sollten, um diese zu erfüllen. Dazu gehören auch politische Rahmenbedingungen wie Gruppengröße, Erzieher/Kind-Schlüssel, räumliche Ausstattung, d.h. wie Strukturorientierung und Prozessqualität aussehen müssten.

Zur Referentin:

*geb. 1950 in Holzhausen, Kreis Melle
*Ausbildung als Erzieherin und Studium der Sozialpädagogik
* 1976 – 2007 Geschäftsführerin des Landesverbandes Evang. Tageseinrichtungen in Bremen und Vorstandsmitglied der Bundesvereinigung Evang. Tageseinrichtungen für Kinder e.V. (BETA)
* 1990 – 2007 Abteilungsleiterin der Bremischen Evangelischen Kirche
* 2007 Promotion
* Beratende Tätigkeiten u.a. seit 2001 bei der Initiative der Robert-Bosch-Stiftung zur Professionalisierung der Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen und seit 2002 bei der Konrad-Adenauer-Stiftung zu den Themen Familienpolitik und frühkindliche Politik
* 2003 – 2004 Vortragsreisen zu den Themen Integration, Elternbildung und Kita-Management im Auftrag der Hanns-Seidel-Stiftung nach China
* 2005 Berufung in den Projekt-Beirat der Deutschen Telekom Stiftung „Natur Wissen schaffen“ sowie in den Projekt-Beirat „Profis in Kitas“ der Robert-Bosch- Stiftung
* Seit 2010 im BDA/BDI-Arbeitskreis „Frühkindliche Bildung“ und Schulung sowie Tätigkeit im Forschungskonsortium der NUBBEK-Studie
* Mitglied im Expertenteam des Zukunftsdialogs der Bundeskanzlerin
* Als Sachverständige für Frühpädagogik seit 2007 Beratung und Begleitung beim Aufbau betrieblicher Kinderbetreuung unter anderem z.B. bei Daimler, RWE, Gerry Weber International, Porsche, Telekom, Volkswagen, Forschungszentrum Jülich, Stadt Heilbronn und Brillux
* Autorin und Herausgeberin zahlreicher Publikationen zu frühkindlicher Bildung und Erziehung

Beginn: 18 Uhr
Ort: Universität Leipzig, Institut für Bildungswissenschaften, Dittrichring 5-7, Raum 016, 04109 Leipzig

Der Vortrag ist Teil der neuen Veranstaltungsreihe „Frühpädagogischer Abend“ an der Erziehungswissenschaftlichen Fakultät der Universität Leipzig. Ausgewählte Referent/innen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik sowie Expert/innen der frühpädagogischen Fachpraxis nähern sich aus verschiedenen Perspektiven einzelnen Themenaspekten der frühen Kindheit und Bildung. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, einen interdisziplinären Austausch mit der Praxis anzuregen, neue Sichtweisen kennenzulernen, innovative Zukunftsideen zu entwickeln und sich zu vernetzen. Auf diese Weise soll der „Frühpädagogische Abend“ einen weiteren Beitrag zur aktuellen Professionalisierung des Berufsstandes frühpädagogischer Fachkräfte leisten.

Die Veranstaltungsreihe wird vom neuen Arbeitsbereich Pädagogik der frühen Kindheit der Universität Leipzig initiiert und organisiert.

Der Eintritt ist frei. Eine vorherige Anmeldung nicht nötig.

Weitere Auskünfte zum „Frühpädagogischen Abend“ erteilt sehr gern:
Frau Dr. Katrin Lattner, Tel. 0341-97 31892, E-Mail katrin.lattner@uni-leipzig.de.

Madlen Bartholmeß
Telefon +49 (0) 341 97 31 870